Projekte


Workshop: Effekt-Pedale „Von Brumm über Dröhn bis Knister und Hauch.“

Neben der Tätigkeit als Schlagwerker bestand ein großer Teil der musikalischen Arbeit von Nikolas Geschwill aus Kreieren und Erforschen von Sound. Seit dem Studium sucht er nach den Grenzen des Phänomens „Klang“.

Von extrem laut und durchdringend, so tief, dass es nur noch spürbar ist, bis zu extremen Feedbacks oder den leisesten Hauch-Geräuschen. Vor zehn Jahren hat Nikolas Geschwill als technischer Support für den amerikanischen Cellisten Fred Londberg-Holm gearbeitet. Inspiriert von Fred Londberg-Holm’s Effekt-Pedalen, beschäftigte er sich näher mit den technischen Möglichkeiten der mechanischen, elektronischen und digitalen Klangveränderungen für das Cello. Hier standen neben den Veränderungen des Sounds auch die Kombinationsweisen der verschiedenen Effekt-Pedale im Fokus. „Und schaut man über den Tellerrand hinaus, entdeckt man die Auswirkungen der Effekt-Pedale abseits von der vorgesehenen Funktion – dadurch ergeben sich endlose Möglichkeiten“, sagt Nikolas Geschwill.


2008 Dozent im Projekt „miteinander Leben“ in Köln Bergheim an der Donatus Förderschule (Jazzhaus Schule Köln)
2012 DrumCircle Facilitator bei der interkulturellen Woche der Caritas in Ahaus

2005- 2011 Schlagzeugsupport für Pal Nilsson Love und Michael Zerang bei Peter Brötzmann
Audiosupport für Peter Brötzman und das Chicago Tentet
2008 – 2010 Dozent bei nimm in Moers
2012 – 2013 DrumCircle Facilitator bei der VHS Ahaus
2012 – 2013 Percussionklasse an der Gemeinschafts Grundschule Konrad-Adenauer-Straße Köln
2013 – 2014 künstlerischer Leiter DrumCircle im Landespogramm Kultur und Schule

seit 2009 Trommeln mit Senioren (70+) in Köln Finkenberg
seit 2010 Trommeln für Senioren (Johanniterhaus Köln Finkenberg)
seit 2007 Trommel AG in der OGS der Gemeinschafts Grundschule Konrad-Adenauer-Straße Köln
seit 2011 Trommel AG an der OGTS der  Grundschule Kupfergasse Köln Urbach
seit 2011 Bandcoaching an der Musikschule Ahaus mit Next Tuesday und Closed Door